Die Ausstellung in der Presse
 
Hat Frau Lot etwas gesehen?
VON HORST KRIEGER, 25.09.02, 17:54h 
Gegen das Schweigen in der Gesellschaft gegenüber sexueller Gewalt an Mädchen und Frauen richtet sich eine Ausstellung im Walzwerk Pulheim. 
Pulheim - „Nicht der sexuelle Missbrauch ist tabu, sondern das Sprechen darüber.“ Das will Pulheims Bürgermeister Dr. Karl August Morisse nicht länger gelten lassen: „Voraussetzung ist, dass wir mit Widersprüchen umzugehen lernen. Etwa wenn wir bei Kindern entsprechende Anzeichen oder Signale wahrnehmen.“ Auch Landrat Werner Stump wies daraufhin, dass viele Delikte im näheren Bekanntenkreis verübt würden. Teilweise würden die Kinder dann von den Tätern unter Druck gesetzt, nichts zu sagen.“ Beide Politiker würdigten die Initiative der Gleichstellungsbeauftragten Marion Groß und Ulrike Liebau für die Ausstellung. Schirmherrin Bettina Böttinger kritisierte jedoch den Untertitel „gegen Täterschutz“. Zunächst müsse auch bei diesen Delikten zunächst die Unschuldsvermutung gelten. 
Insgesamt 21 Initiativen, Organisationen und Behörden - von der Polizei bis zum Verein „Frauen helfen Frauen“ - informieren an Ständen über ihre Aufgaben. Ihnen ist eines gemeinsam: Sie wollen dazu beitragen, dass dieses Thema nicht länger aus Scham verschwiegen wird. 
„Was sehen Sie, Frau Lot?“ (sie erstarrte zur Salzsäule, als sie sich nach Sodom umdrehte) ist die Kunstausstellung überschrieben, mit den die Künstlerinnen Maria Mathieu, Renate Bühn und Heike Pich auf ihre Weise eine Auseinandersetzung mit der sexuellen Gewalt wagen. In einem „Zeitungswald“ sieht der Betrachter an kleinen Tafeln Zeitungsberichte über Sexualdelikte. Im Hintergrund der 500 Quadratmeter großen Halle hängen große Stofftücher von der Decke herunter, an anderer Stelle findet man Schlipse, jeweils mit dem Namen eines Täters. Die Ausstellung ist bis zum 10. Oktober geöffnet. Informationen auch über das Rahmenprogramm, 02238 / 808322. 
Kölner Stadt-Anzeiger / Erftkreis vom 26.Sept. 2002
Artikel online unter http://www.ksta.de/artikel.jsp?id=1032202232302

Pulheimer Sonntags Post vom 29.09.2002

KSTA vom 12.09.2002 
Die Artikel können zum Lesen angeklickt werden.
Pulheimer Wochenende,
2. Oktober 2002

START - AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG - KUNSTOBJEKTE 1 - OBJEKTE 2  - PRESSE  -  IMPRESSUM